Probezeiten

Probe Mittwochs

BAMBINI          16.45 – 17.30 Uhr

SchülerChor      17.45 – 18.45 Uhr

Voice mr’s        19.00 - 20.15 Uhr

GChor              20.15 – 21.30 Uhr


(1. Probe im Monat = fröhliches Beísammensein nach Probenschluß - nicht vergessen :-) )

 

Probe Donnerstags - 14.45  - 15.45 Uhr

 

Interessierte sind immer herzlich willkommen!

Für alle Chorkonzerte bietet sich der Einstieg gerade jetzt an – neue Sänger/-innen sind herzlich willkommen 

in allen Chören – also, runter vom Sofa – rein in den Chor. Der Sängerbund freut sich immer auf Verstärkung.

 

VORSCHAU / KOMMENDE AUFTRITTE UND TERMINE

-

 

Konzert findet in der Festhalle statt !!!

Wegen der schlechten Wettervorhersage für Samstag haben die Vorstandschaften des Musikvereins und des Sängerbundes beschlossen, ihr Gemeinschaftskonzert nicht abzusagen, sonden in die Festhalle zu verlegen. Geplant war ein Open-Air-Konzert am  Stausee. Beginn ist um 20 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr. Statt des Eintritts bitten die beiden Vereine um eine freiwillige Spende. Bewirtet wird mit Getränken, Brezeln sowie Wurst- und Käsewecken.

 

Sommerpause

Die letzte Chorprobe vor der Sommerpause für den GCH und JCH ist am Mittwoch,  26. Juli 2017. Probenbeginn ist wieder am13. September 2017

 

Vorführnachmittage Bambinichor

Unser Bambinichor hat in den zurückliegenden Wochen feste geübt und führt  nun das Singspiel „Kleiner Maulwurf – großer Tag“ von Gerhard A. Meyer  auf am Mittwoch, 5. Juli 2017 (17 Uhr),  für die Eltern, Geschwister, Omas und Opas sowie tags darauf am Donnerstag, 6. Juli 2017 (15.15 Uhr) für den Kindergarten, jeweils in der Aula.

 

Einladung zum Stausee-Konzert am 1. Juli

Das hat es in Rangendingen noch nie gegeben: Ein Open-Air-Konzert am Stausee mit dem Musikverein und dem Sängerbund. „Wir rocken den See – die Premiere“, lautet das Motto der Gemeinschaftsveranstaltung.

Das große Blasorchester vom Rangendinger Musikverein wie auch der Junge Chor „Voice mr’s“ vom Sängerbund bereiten sich seit mehreren Wochen mit ihren Dirigenten, dem Musikdirektor Arno Hermann und Michael Binder auf das Mega-Ereignis am Samstag, 1. Juli, am Badesee vor. Auf einer großflächigen Bühne wird live gemachte Musik und spritziger Chorgesang zu hören sein. Der Sängerbund-Vorsitzende Armin Glatz und Uta Schoder vom Musikverein versprechen den Besuchern ein „unnachahmliches Flair am Badesee“ sowie eine „tolle Atmosphäre“.

Auf dem Programm stehen fast ausschließlich pfiffige Sommerhits, aber auch Songs und Rock-Klassiker von Pop-Star Michael Jackson, Bon Jovi, Toto und Queen. Ab 18.00 Uhr bieten die beiden Vereine ein Vesper an, bevor dann um 20 Uhr das Konzert beginnt.

Hier noch einige Infos zu den beiden mitwirkenden Vereinen:

Großes MVR-Blasorchester:

Mit mehr als 70 Musikerinnen und Musikern verfügt der MVR über ein sehr großes Blasorchester, welches in den vergangenen Jahren durch viele Preise in der Höchststufe hohes Ansehen genießt. Das Große Blasorchester steht seit 2011 unter der bewährten Leitung von Musikdirektor Arno Hermann.

 „Voice mr’s“

Rund 35 Sängerinnen und Sänger zählt der Junge Chor „voice mr’s“ vom Sängerbund. Der von Michael Binder dirigierte Sänger-Nachwuchs, unterstützt durch einige Sänger und Sängerinnen aus dem Gemischten Chor, steht für moderne Songs, sowohl als A cappella als auch mit Instrumentalbegleitung (Klavier). In vorigen Konzerten sammelten die „voice mr’s“ bereits Erfahrungen mit der gemeinsamen Jugendmusikkapelle der drei Rangendinger Musikvereine.

 

Jugendhauptversammlung

Die Jugendgeneralversammlung findet am Mittwoch, 5. Juli 2017 um 19 Uhr im Probelokal Gemeindehaus statt.

 

Rückblick Frühlingskonzert

Frisch, fröhlich, dynamisch und gleichwohl feinfühlig präsentierte sich der Sängerbund Rangendingen mit seinen beiden Gastchören beim Frühjahrskonzert.

Der Sängerbund hat seine Zusage gehalten: Das versprochene „faszinierende, abwechslungsreiche und unterhaltsame Programm“ wurde von den fünf mitwirkenden Chören in der Festhalle sehr engagiert und gekonnt präsentiert. Niemand ging am Schluss enttäuscht nach Hause. Mit der Verpflichtung der beiden hochkarätigen Männerchöre aus Mundelfingen und Mahlstetten hatte der Sängerbund ein glückliches Händchen. Der Kontakt zum Männergesangverein Mundelfingen kam durch den Sängerbund-Dirigenten Michael Binder zustande, der den dortigen musikalischen Leiter Daniel Kübler gut kennt. Langjährige freundschaftliche Beziehungen waren der Grund dafür, dass der Männergesangverein Mahlstetten nach Rangendingen kam.

Zur Konzerteröffnung schickte der Gastgeber seinen Nachwuchs unter der Leitung von Michael Binder auf die Bühne. Die Mädels vom Schülerchor sangen sich mit ihren zarten Stimmen gleich in die Herzen der Zuschauer. Nach dem Lied „Der Frühling ist die schönste Zeit“ widmeten sich die kleinen Sängerinnen den Werken des Kinderlied- und Musical-Komponisten Peter Schindler, mit denen sie bereits  bestens vertraut sind. Vergangenes Jahr hatten sie das von ihm stammende Musical „Der Blaue Planet“ aufgeführt. In „König Punimo“ und dem „Urwaldsong“ äfften sie in Gestik und Gesang die Tiere des Dschungels nach.

Seine Premiere hatte anschließend der Jugendchor „CoCo“ (Cooler Chor), der erst vor wenigen Wochen von Dirigent Binder aus einem Schülerchor heraus gegründet wurde. Entsprechend war die Liedauswahl mit erfolgreichen und internationalen „coolen“ Superhits wie „Ich bau' 'ne Stadt für dich“, im Original gesungen von Cassandra Steen, „My Heart Will Go On“, dem Titelsong aus dem Film Titanic, „Ich lass für die das Licht an“ und „Love Me Like You Do“ von Ellie Goulding. Sängerbund-Vorsitzender Armin Glatz wünschte sich für diesen Chor mit derzeit fast zehn Mädchen noch etwas mehr Mitglieder - und auch Jungs. „Aber das stellt sich automatisch ein“, ist sich Glatz ganz sicher.

Frühlingsgefühle, die aus Männerkehlen strömen – dafür standen die beiden Gastchöre. Der Mundelfinger Chor unter dem Dirigat von Daniel Kübler und mit der Profimusikern Yuelin Gong am Klavier bot einen Auszug aus dem umfangreichen Liederzyklus des schwäbischen Komponisten Friedrich Silcher – komponiert um 1900. Was dann folgte, war ein weiter, aber durchaus gelungener tonaler Sprung in die Neuzeit mit der Erkenntnis "Männer mag man eben". Als bestens aufeinander eingestimmter Chor präsentierte sich der Männergesangsverein Mahlstetten unter seiner Leiterin Claudia Mülherr-Bienert. Nicht nur Dynamik und Tempi, auch der homogene Klang des 19-köpfigen Chores und der sehr gut verständliche Text machten das Zuhören zum Vergnügen. Und wenn pfiffige Arrangements bekannter Songs erklingen, zum Beispiel "Die Diplomatenjagd" von Reinhard Mey und "Alles nur geklaut" von den Prinzen, waren Applaus und Zugaberufe der Dank des Publikums.

In Bestform zeigte sich auch der Gemischte Chor des Sängerbundes Rangendingen. In wochenlanger Probearbeit mit angesetzten Zusatzproben hat Dirigent Michael Binder den Chor auf dieses Konzert vorbereitet. Den rund 40 Sänger/innen gelang es, das Publikum mit fröhlichen Liedern und Songs bekannter Größen zu begeistern. Das Gute-Laune-Lied „Lächeln, bitte!“ zu Beginn war als charmante Aufforderung an das Publikum gedacht, ehe der Frühling gesanglich willkommen geheißen wurde. Mit den beiden Liedern „Heute beginnt der Rest deines Lebens“ und „Immer wieder geht die Sonne auf“ erinnerte der Chor an den im Jahr 2014 verstorbenen Sänger Udo Jürgens. Ein Garant für Gänsehaut-Feeling war das Lied „Seite an Seite“ von Christina Stürmer.

Am Ende waren Chorleiter Michael Binder und Vorsitzender Armin Glatz mit der Umsetzung „sehr zufrieden“. Und die Zuhörer selbstverständlich auch: Sie hatten tatsächlich einen „heiteren Liederabend“ erlebt.

 

Ehrungen bei der Chorverbandsversammlung

Bei der Chorverbandsversammlung am Samstag in Meßstetten wurde vom Sängerbund Rangendingen Franzi Widmaier (zweite von links) für ihre 50-jährige aktive Mitgliedschaft geehrt. Eine Ehrung für zehn Jahre Singen im JungenChor erhielt Markus Widmaier. Für ihre Verdienste um den Sängerbund wurden Simone Ulrich (zweite von rechts) und Manfred Ritter (Mitte) mit der Ehrennadel des Chorverbandes in Bronze ausgezeichnet;  Armin Glatz mit der silbernen Verbandsehrennadel. Es gratulierten der Chorverbandsvorsitzende  Michael A.C. Ashcroft (links) mit seinem Stellvertreter Walter Heilig (rechts). Auf dem Bild fehlen Armin Glatz und Markus Widmaier.

 

Rückblick Jahreshauptversammlung

Am Samstag fand unsere  Jahreshauptversammlung im Probelokal statt. Viele Helfereinsätze, zwei tolle hochkarätige Konzerte und ein erstaunlich finanziell gutes Ergebnis prägten das abgelaufene Vereinsjahr.

Der Sängerbund-Vorsitzende Armin Glatz ist stolz auf die gesamte Vereinsmannschaft. Das sagte er am Samstag in der Jahreshauptversammlung. „Gerade das geschlossene Miteinander von jung und alt, egal ob auf der Bühne oder beim Helfereinsatz – das zeichnet uns aus“, so Armin Glatz, der in seinem Rückblick auch die gesangliche Leistung sehr zu schätzen wusste. Trotz teils schwieriger Probenphasen wegen des gesundheitsbedingten Ausfalls des Dirigenten sei es gelungen, „noch eine Schippe drauf zu legen“. Zwei Konzerte,  das Musical „Der Blaue Planet“ im Juni und das Magnificat-Konzert zu Weihnachten, seien zum Besten gegeben worden. Glatz: „Alle waren gefesselt und begeistert, präsent und überzeugend aufgetreten. Das macht Hoffnung auf mehr solcher Momente und Projekte.“

Mit allen seinen Auftritten und Veranstaltungen, so der erste Vorsitzende weiter, hätte der Sängerbund weiter an Respekt und Ansehen extrem hinzugewonnen. Nahezu konstant blieben die Mitgliederzahlen. Zu den 112 Aktiven (einschließlich Kinder und Jugendliche) kommen noch 167 fördernde Mitglieder hinzu. Getrauert wurde um Peter Birkle und den Ehrenvorsitzenden Karl Schilling.

Die von Simone Ulrich und Günter Strobel geführte Kasse schloss mit einem Überschuss ab. Das Dorffest, das Kastanienfest, die Konzerte, die Helfereinsätze und die vielen Spenden spülten ordentlich Geld in die Kasse. Der Sängerbund steht finanziell gut da. Walter Heilig, der zusammen mit Michael Wild die Bücher auf ihre Richtigkeit hin überprüfte, hatte keine Beanstandungen. Schriftführerin Elke Krebes rief nochmals sämtliche Veranstaltungen in Erinnerung, und Jugendleiterin Rosa Hautmann berichtete über die vielen Aktivitäten des Nachwuchses. Der Singschule und dem Schülerchor gehören derzeit 46 Kinder an, der Junge Chor „Voice mr’s“ besteht aus 42 Mitgliedern (23 kommen zur Verstärkung aus den Reihen des Gemischten Chors).

Dirigent Michael Binder lobte die Leistungen der fünf Chorgattungen, bestehend aus dem Gemischten Chor, Jungen Chor und den drei Bambini- und Schülerchören. Eine sechste Chorgattung sei vor kurzem entstanden. Hier gründete der Dirigent aus dem Schülerchor II einen eigenständigen Jugendchor für Schüler ab der sechsten Klasse. Die neu geschaffene Chorgattung dient als Schnittstelle zwischen Schülerchor und dem Jungen Chor „Voice mr’s“. Damit will Michael Binder den Jugendlichen mehr Eigenverantwortung zukommen lassen. Der Bambini-Chor sei mit zehn Kindern etwas schwach besetzt. „Wir müssen schauen, dass dieses Pflänzchen nicht eingeht“, appellierte er. Mit Flyern soll hierfür Werbung gemacht werden. Auch für dieses Jahr hat der Dirigent einiges vor. So findet am 13. Mai ein Konzert mit Gastvereinen statt, und am 1. Juli wird am Stausee ein Gemeinschafts-Open-Air-Konzert mit dem Musikverein Rangendingen und dem Jungen Chor Voice mr’s veranstaltet. Nächstes Jahr stehen gleich mehrere Jubiläen an: Zum einen werden der Sängerbund 175 Jahre und der Junge Chor 30 Jahre alt. Außerdem begeht der katholische Kirchenchor sein 300. Gründungsjahr. Das alles könnte mit einem großen Gemeinschaftskonzert gefeiert werden, hieß es.

Bürgermeister Johann Widmaier sicherte bei der Entlastung dem Verein seine Unterstützung zu – vor allem in den Bereichen der Jugendarbeit. Manfred Ritter, der das Probenregister führt, beklagte den Rückgang des Probenbesuchs auf 71 Prozent und ehrte die fleißigsten Probenbesucher mit Sängergläser. Alle 38 Proben hat Fidelis Widmaier besucht. Ein Mal gefehlt haben Anita Grieb, Miriam Mönch, Daniela Widmaier und Monika Fecker. Zwei Proben versäumten Eugen Hund, Andreas Widmaier und Annika Hautmann.

 

Die fleißigsten Probenbesucher

 

Anmeldung zum Vereinsausflug

Wir unternehmen am 16./17. September 2017 einen Zweitages-Ausflug. Eingeladen sind alle Interessierten (aktive und fördernde Mitglieder, Helfer/Helferinnen, Freunde und Gönner). Der Ausflug führt uns in den Nordschwarzwald. In Herzogsweiler werden wir die Schwarzwaldräucherei Pfaus besichtigen und dort ein Vesper einnehmen. Übernachtung ist im Nebengebäude des Hotels Waldachtal (DZ/EZ) mit Frühstücksbuffet. Am Samstagabend werden wir im Hotelrestaurant „Hannikel“ im Hauptgebäude mit einem 4-Gänge-Menü verwöhnt. Im Hotel stehen der Badebereich, die Sauna und die Infrarot-Wärmekabine zur Verfügung.

Natürlich soll auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund haben wir für uns im Nebengebäude des Hotels eine Lounge reserviert, um abends gemütlich beisammen zu sitzen. Der Verein beteiligt sich großzügig an den Kosten: Mitglieder zahlen 40,00 Euro, Nichtmitglieder 70,00 Euro. Anmeldeformulare sind in den Proben ausgelegt und bei Armin Glatz und Martina Heck erhältlich.  Anmeldeschluss ist der 31. März 2017.

 

Rückblick Mönchsgrabenhexen-Umzug

Der Mönchsgrabenhexenumzug war auch für den Sängerbund ein toller Erfolg. Ein Dankeschön gilt den vielen Gästen, die bei uns vorbeigeschaut haben, den Möchnsgraben-Hexen für das tolle Festwochenende und allen Helfer/innen für die Bewirtung an unserem Stand. Ein weiteres Vergelt's Gott  geht an unseren Sängerkameraden Josef Schenk, für die Bereitstellung des Platzes vor seinem Haus.

 

Sängerbund-Fasnet und Umzug

Der Sängerbund lädt alle Mitglieder, Freunde und Gönner am Rosenmontag, 27. Februar 2017 ab 18.61 Uhr zum Fasnetsball ins Gemeindehaus ein. „Dschungelpiraten“ heißt unser diesjähriges Motto. Bitte entsprechend kostümiert erscheinen. Ein Programmteil steht jetzt schon fest: Die Ablegung der Dschungelprüfung und die Wahl zum/zur Dschungelkönig und -königin. Weitere Programmpunkte sind herzlich willkommen. Also: Wer lustige Ideen hat oder selbst etwas beisteuern möchte, wird gebeten, sich bei unserem Vorsitzenden Armin Glatz zu melden. Für das leibliche Wohl sorgt ein Chaos-Büfett. Hierfür sollte jeder eine Kleinigkeit mitbringen. Am Fasnets-Dienstag beteiligt sich der Sängerbund mit dem Sängernachwuchs am Umzug im Ort. Treffpunkt: 13.15 Uhr bei der Apotheke. Das Krautessen fällt aus.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Am Samstag den 04.03.2017 findet um 20.00 Uhr im Gemeindehaus Rangendingen die Generalversammlung des Sängerbundes Rangendingen statt. Davor werden wir die Heilige Messe für die verstorbenen Mitglieder des Sängerbundes um 18.30 Uhr in der St. Gallus Kirche gestalten. Hierzu sind alle Aktiven, Passiven, Ehrenmitglieder, Freunde und Gönner recht herzlich eingeladen. Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte, Begrüßung/Bekanntgabe Versammlungsleiter, Totengedenken, Jahresberichte 1. Vorsitzenden, Kassier (Entlastung Kassierer), Schriftführer, Jugendleiter und Dirigenten sowie die Entlastung der gesamten Vorstandschaft. Nach den Grußworten folgt im Anschluss an die Pause die Info über das Probenregister mit Ausgabe der Sängergläser, Vorschau und Termine auf das Jahr 2017 und eingereichte Anträge zur Versammlung – diese sind schriftlich bis zum 24.02.2017 an den 1. Vorstand Armin Glatz zu richten.

 

Rückblick Weihnachtskonzert

Von modern bis klassisch und das noch mitten ins Herz: Unser grandioses Weihnachtskonzert am Stephanstag ließ keinerlei Wünsche offen. Viele Proben waren nötig, um ein solch hochkarätiges und ansprechendes  Konzert voller Glanzpunkte zu stemmen. Alles klappte hervorragend – auch die Aufführung des berühmten „Magnificat“ von Antonio Vivaldi. Mit zum Gelingen des Konzertabends beigetragen haben unsere SchülerChöre, der JungeChor, der GemischteChor , das Kammerorchester aus Hechingen und die brillanten Gesangssolisten Simone Kalmbach, Janina Ruh, Kira Bögelspacher, Gerald Baumann, Jochen Hermann sowie Matthias Heid am Klavier und Orgel. Den Zitaten der Hohenzollerischen Zeitung („Harmonie als Botschaft“) und dem Schwarzwälder Boten („Stimmgewaltige Musik geht mitten ins Herz“) ist nichts mehr hinzuzufügen. Die Autoren brachten es auf den Punkt. 350 Gäste lauschten zu und bedankten sich am Schluss des eineinhalbstündigen Konzertes mit stehenden Ovationen. Unser Dank gilt allen Mitwirkenden, insbesondere dem Sängerbund-Dirigenten Michael Binder, dem die gesamte musikalische Leitung oblag und ohne den dieser Konzertabend in der St.-Gallus-Kirche nicht möglich gewesen wäre.